Veranstaltungen

Gottesdienst mit Weihe einer Aurelius-Ikone

So, 7. November 2021
19:30 Uhr

Vor 950 Jahren, nach dem Hirsauer Codex am 4. September 1071, wurde die Aurelius-Klosterkirche wiedergeweiht. Diesen für die „Hirsauer Reform“ markanten Zeitpunkt nimmt das Jubiläumsjahr 2021 in seinen Erinnerungsblick.
Im Rahmen eines Gottesdienstes mit dem armenischem Bischof Serovpe Isakhanyan aus Köln sowie einem Vokalensemble findet die Weihe einer Aurelius-Ikone statt.
Beschreibung
Das Kloster St. Aurelius (errichtet um 830) war im 11. Jahrhundert Ausgangspunkt einer historisch wie gleichermaßen gesellschaftlich und spirituell bedeutsamen Bewegung. Hier begann 1071 unter Abt Wilhelm durch die Bau-Vollendung des im Zerfall befindlichen St. Aurelius-Klosters die entscheidende Ära, die das Reformzentrum Hirsau zu einem kirchlichen wie politischen Dreh- und Angelpunkt seiner Zeit werden ließ.

Von nun an betreibt Abt Wilhelm aktiv die Umsetzung cluniazensischer Reform-Ideen durch die modifizierte Übernahme der „Consuetudines Cluniacenses“ (cluniazensische Gewohnheiten) im Schwarzwaldkloster Hirsau und überträgt damit die aus der Hirsauer Reform überkommenen Werte – Trennung von Kirche und Staat, Laien in Kloster und Kirche, europäisches Arbeitsethos – noch bis in unsere Zeit.
 
Durch seine Positionierung als neues europäisches Reformzentrum sind zahlreiche Klostereintritte in Hirsau zu verzeichnen. Das Aufblühen Hirsaus macht den Neubau eines größeren Klosters vor Ort notwendig. So entsteht das Kloster St. Peter und Paul. Dieses neue Kloster ermöglicht durch seine Gestaltung, seine Bauordnung und seinen architektonischen Formenschatz die jetzt als „Hirsauer Reform“ bezeichnete Neuordnung und hat sie sozusagen „materialisiert“ der Gegenwart hinterlassen.
Veranstaltungsort
Aureliuskirche
Aureliusplatz
75365 Calw
Stadtteil: Hirsau
Veranstalter
Kath. Kirchengemeinde Hirsau-Bad Liebenzell
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK